FANDOM


Nun müssten noch die benutzerdefinierten Einstellungen durchgeführt werden.

Für die dritte Partition hda3 muss noch ein Ordner angelegt werden. Dies geschieht durch folgendes Kommando:

mkdir -p /upkg/files

Files

Nun editieren Sie die /etc/fstab-Datei.

Diese öffnen Sie mit vi /upkg/etc/fstab. Wechseln Sie in den Editor-Modus durch drücken der i-Taste:

Fstab1

Editieren Sie die Datei anhand des nächsten Screenshots und speichern Sie die Veränderung durch drücken der ESC-Taste gefolgt von dem Kommando :wq

Fstab2

Ändern Sie das root-Passwort in dem Sie folgendes Kommando in die Terminal eingeben: root passwrd

Passwd

Geben Sie nun ein neues Passwort für Ihren Root-Account ein:

Passwd1

Nun sind wir eigentlich mit den benötigten Einstellungen fertig. Paldo GNU/Linux ist nun bootfähig.


Optional: Hosts konfigurieren

Die Hosts definieren das eigene System. Der Standard-Host ist auf virgin@paldo.org festgelegt. Dies kann man wie folgt ändern:

Öffnen Sie vi mit folgendem Befehl: vi /upkg/etc/hostname

Hostname

vi zeigt Ihnen eine Seite mit virgin an:

Hostname1

Ändern virgin in einen Begriff, den Sie mögen. Ich hab meinen PC amnonstation genannt:

Hostname2

Nun öffnen Sie vi mit: vi /upkg/etc/domainname was Sie zu diesem Screenshot bringt:

Domainname

Ändern Sie diese falls gewünscht. Beachten die Schreibweise host.domain! Speichern Sie die Veränderung mit ESC-Taste drücken gefolgt von :wq

Zuletzt rufen sie vi mit vi /upkg/etc/hosts auf:

Hosts

Aus:

Hosts1

sollte:

Hosts2

werden. Editieren Sie die Datei nach den Angaben, die Sie in den letzten zwei Dateien verändert hatten. Speichern Sie die Veränderung mit ESC/:wq



Weiter zum nächsten Schritt